WISAG Aviation Service: Pionier der neuen ISO-Normen 9001:2015 und 14001:2015

Die WISAG Aviation Service wurde heute nach erfolgreicher Abschlussprüfung gemäß ISO 9001:2015 und ISO 14001:2015 rezertifiziert. Sie gehört damit zu den Pionieren der neuesten ISO-Normen. Die Neuauflagen rüsten das Qualitäts- und Umweltmanagement für die Zukunft.

Die WISAG Aviation Service hat sich als eines der ersten Unternehmen der Rezertifizierung nach neuesten ISO-Normen gestellt und sie heute erfolgreich bestanden. Erst seit Herbst 2015 ist die ISO 9001:2015 in Kraft. Im Februar begann bereits die Rezertifizierungsphase der WISAG Aviation Service. „Wieso lange warten, wenn unser Ziel ohnehin stets der State of the Art des Qualitätsmanagements ist?“, fragten sich Frank Meichsner, Leiter des Qualitätsmanagements des Unternehmens und sein Team, als die neue ISO-Norm im September veröffentlicht wurde. „Natürlich ist eine Rezertifizierungsphase ein Kraftakt. Aber nun haben wir die Bestätigung für ein exzellentes Qualitätsmanagement der WISAG Aviation Service, auch in Zukunft“ so Meichsner weiter.

Einheitlichkeit und stärkerer Einbezug der Spitze

In der 28-jährigen Geschichte von ISO 9001 hat es noch in keiner Revision so viele grundlegende Änderungen an Struktur und Managementorientierung gegeben wie 2015.

Neu ist unter anderem der Aufbau – die sogenannte High Level Structure –, der die ISO 9001:2015 folgt. Er ermöglicht identische Strukturen für Managementsysteme und eine weitgehende Vereinheitlichung der Definitionen, Begrifflichkeiten und auch Kerntexte eines Unternehmens. Zudem steht die Unternehmensspitze im Fokus der Revision: Die oberste Leitung wird jetzt mehr gefordert als bisher. Sie steht ab sofort in der unternehmerischen Verantwortung für die Wirksamkeit des Qualitätsmanagements und muss nicht mehr nur Auskunft zu dessen Ergebnissen geben können. „Die Norm deckt sich mit unserer Führungsphilosophie. Verantwortung und Verpflichtung wahrzunehmen gehört für unsere Geschäftsführung zum Selbstverständnis. In unseren Regelmeetings der Leitungskreise sind die Qualitätsthemen jetzt noch mehr in den Vordergrund gerückt worden. Eine Neuausrichtung unseres internen Auditsystems wird ein weiterer Schritt sein, um die Führungsverantwortung zu untermauern und mögliche Schwachstellen schneller aufzudecken“, erläutert Frank Meichsner.

Chancen und Risiken systematisch erkennen

Die neue ISO-Norm fordert außerdem eine stärkere Berücksichtigung des Risikos und der Chancen, wenn organisatorische Prozesse festgelegt werden. Beide müssen analysiert und bewertet werden. Dadurch schafft der Prüfprozess die Grundlage für neue Maßnahmen, mit denen sich Risiken minimieren und Chancen effektiver nutzen lassen – zum Beispiel zur Neukundengewinnung oder Entwicklung neuer Dienstleistungen. „Ein nächster Schritt wird die Entwicklung von Szenarien zur Risikovermeidung und -minderung sein“, erklärt der Leiter des Qualitätsmanagements.

Verantwortung für die Umwelt zeigen

Rezertifiziert wurde die WISAG Aviation Service auch gemäß ISO 14001:2015. Die Neuauflage passt den Normstandard an die sich verändernden ökologischen, politischen und sozialen Entwicklungen an. Verantwortung und Verständnis eines Unternehmens in Sachen Umweltschutz müssen nun ganzheitlich gedacht werden. Die WISAG Aviation Service deckt dies bereits aus ihren eigenen Visionen ab: Zum Schutz der Umwelt etwa nutzt das Unternehmen überwiegend ökologische Produkte und Verfahren.

„Wir sind stolz, zu den ersten Unternehmen zu gehören, die sich den Revisionen erfolgreich gestellt haben. Wir möchten unseren Kunden beste Qualität bieten. Dies ist nur möglich, wenn wir uns stetig selbst prüfen und verbessern“, so Frank Meichsner.

zurück